Table of Contents   MOBOTIX Online Help

Beispiel: Routing

Die Konfiguration von Netzwerkverbindungen und ihren Routen soll anhand des folgenden Szenarios verdeutlicht werden.

Aufgabenstellung

Eine Kamera ist an einem Parkplatz angebracht und beobachtet den Haupteingang zu einem Firmengebäude. Der Pförtner muss ein Livebild der Kamera sehen können. Außerdem soll tagsüber das Bild auf der Webseite der Firma, die auf einem externen Server abgelegt ist, präsentiert werden. Nachts wird das Gelände überwacht, wobei im Alarmfall die Bilder nicht nur im Firmennetz, sondern redundant per ISDN auf einem separaten Sicherheitsrechner abgelegt werden. Darüber hinaus wird im Alarmfall eine E-Mail verschickt.

Aufbau und Netztopologie

Die Kamera wird per Ethernet in das Firmennetzwerk eingebunden. Zusätzlich wird die Kamera an ISDN angeschlossen, so dass eine Verbindung in das Internet und die Einwahl in den Sicherheitsrechner möglich ist:

Das interne Firmennetzwerk wird von dem externen Netzwerkanschluss, an dem die Kamera angeschlossen ist, aus Sicherheitserwägungen durch ein Gateway getrennt. Die IP-Adressen der beiden Schnittstellen des Gateways lauten: 192.168.5.254 (extern) und 192.168.1.254 (intern). Die Kamera erhält die (externe) IP-Adresse 192.168.5.70. Der PC des Pförtners hat die (interne) IP-Adresse 192.168.1.121 und im Alarmfall soll die Kamera Bilder per FTP auf dem Intranet-Server 192.168.1.120 ablegen.

Über ISDN wird die Einwahl bei einem Provider ermöglicht, um eine Verbindung zum Internet herzustellen. Auf diese Weise kann das Kamerabild periodisch per FTP auf dem Webserver www.meinefirmaxyz.de aktualisiert werden, wo die Webseiten der Firma abgelegt sind. Außerdem ist so das Versenden von E-Mails über frei zugängliche E-Mail-Dienste (im Beispiel über den Server smtp.mymailserver.de) möglich. Mittels ISDN erfolgt auch die Einwahl in einen ISDN-Router, über den im Alarmfall die redundante Verbindung zum Sicherheitsrechner 10.0.1.120 hergestellt wird.

Konfiguration

  1. Konfigurieren Sie zuerst drei FTP-Profile:
  2. Klicken Sie auf Setzen, um die Änderungen zu speichern und anschließend oben im Dialog auf , um zum Admin-Menü zurückzukehren.
  3. Richten Sie dann im Dialog E-Mail-Profile das E-Mail-Profil "ALARM" ein. Als SMTP-Server kann ein gültiger DNS-Name verwendet werden, z. B. smtp.mymailserver.de.
  4. Klicken Sie auf Setzen, um die Änderungen zu speichern und anschließend oben im Dialog auf , um zum Admin-Menü zurückzukehren.
  5. Als nächstes konfigurieren Sie die Ethernet-Schnittstelle, indem Sie der Kamera die folgenden Netzwerkdaten zuweisen:
  6. Klicken Sie auf Setzen, um die Änderungen zu speichern und anschließend oben im Dialog auf , um zum Admin-Menü zurückzukehren.
  7. Tragen Sie dann im Dialog ISDN-Datenverbindungen die folgenden ISDN-Verbindungen ein:

    Der Dialog Auswahl-Verbindungen sollte jetzt die folgenden Einträge enthalten:

  8. Klicken Sie auf Setzen, um die Änderungen zu speichern und anschließend oben im Dialog auf , um zum Admin-Menü zurückzukehren.
  9. Öffnen Sie anschließend den Dialog Routing und tragen Sie folgende Routen ein:

    Der Dialog Routing sollte jetzt die folgenden Einträge enthalten:

  10. Klicken Sie auf Setzen, um die Änderungen zu speichern und anschließend auf Schließen, um diesen Dialog zu verlassen. Sichern Sie die gesamte Konfiguration im permanenten Speicher der Kamera und führen Sie anschließend einen Neustart der Kamera durch.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, die eben konfigurierte Standard-Route im Dialog Test der Netzwerk-Konfiguration zu überprüfen. Ist dieser Test erfolgreich, können periodische Bildübertragungen bzw. Ereignisse und Aktionen eingerichtet werden.

cn, de, en, es, fr, it, jp, ru

© 2001-2017 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/